View job here

Machen Sie mit in einer lebendigen, weltweiten Bewegung für Freies Wissen! Das bekannteste Wikimedia-Projekt ist die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia. Wussten Sie, dass die Wikipedia an fünfter Stelle der 100 meistgenutzten Websites der Welt steht - und dabei die einzige nicht-kommerzielle Plattform ist? Mit knapp 1 Milliarde Seitenaufrufen pro Monat allein in der deutschsprachigen Wikipedia ist sie die bedeutendste Online-Wissenssammlung unserer Zeit. Außerdem entwickeln wir seit 2012 mit Wikidata die größte, offene Datenbank der Welt. Aber die Zukunft der freien Information braucht weiterhin Menschen mit Engagement und Kompetenz!

Wikimedia Deutschland – Gesellschaft zur Förderung Freien Wissens e. V. ist ein gemeinnütziger Verein und mit rund 150 Mitarbeitenden sowie mehr als 80.000 Mitgliedern das älteste und größte von rund 40 Chaptern der globalen Wikimedia-Bewegung. Wir fördern freiwillige Autorinnen und Autoren, setzen uns ein für offene Wissenschaft, Bildung und Kultur sowie politische Rahmenbedingungen, die Zugang zu Wissen ermöglichen.

Erstellung einer Datensammlung zu Organisationen und Projekten im Themenfeld: Bildung und gesellschaftliche Partizipation im Internet – offene Ansätze für aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen

Angebotsfrist: 30.09.2020

 

Hintergrund dieser Ausschreibung:

Die gegenwärtige Corona-Pandemie macht in besonderer Weise deutlich, welche zentrale Rolle das Netz spielt, um an Gesellschaft teilzuhaben und wie wichtig es daher ist, dass Menschen mit ihrem Können, ihren Werten und ihrem Wissen Zugang dazu haben und daran mitwirken können. Wir möchten aktuelle gesellschaftliche Herausforderungen gerne systematisch mit bereits erprobten Good-Practice-Beispielen in einer Datensammlung erfassen und veröffentlichen, die in Zusammenarbeit mit Akteurinnen und Akteuren aus der Praxis erstellt werden soll. Diese Sammlung soll einen Überblick über Ansätze, Angebote und Projekte von Organisationen und Initiativen in Deutschland liefern, die darauf zielen, Menschen dabei zu unterstützen, Fähigkeiten und Kompetenzen wie kritisches Denken, kollaboratives Arbeiten und kreative Teilhabe im Netz zu entwickeln.

Hierzu gehören Aspekte wie: 

  • Daten und Informationen zu finden, zu hinterfragen, zu kontextualisieren oder zu bewerten; 
  • ein kritisches Bewusstsein für das Netz, die eigene Nutzung und die sich konstant ändernden Funktionsweisen digitaler Technologien zu entwickeln; 
  • gemeinsam mit anderen digitale Inhalte zu kreieren und kreativ Lösungen für individuelle Probleme und Herausforderungen zu finden; 
  • an gesellschaftlichen Diskursen und demokratischen Prozessen teilzuhaben. 

Der Fokus dieser Datensammlung liegt dabei auf Beispielen, die auf Freies Wissen und offene Zugänge setzen. Denn offene Praktiken fördern ganzheitliche Bildungsprozesse, verringern soziale Bildungsungleichheit und stärken gesellschaftliche Partizipation. 

Beschreibung der Leistung:

  • Erarbeitung einer Systematik zur Erfassung und Beschreibung entsprechender Projekte und Organisationen
  • Ansprache von und Zusammenarbeit mit Organisationen aus dem oben skizzierten Feld
  • Selbstständige Erfassung, Prüfung, Bewertung und Erschließung wichtiger Angebote und Anbieter anhand der erarbeiteten Systematik 
  • Aufbereitung der Ergebnisse

Die oben beschriebenen Leistungen sollen im Rahmen eines Dienstvertrages vollständig im Homeoffice erbracht werden.

  • Laufzeit: Oktober bis Dezember 2020
  • zeitlicher Umfang: 400 Stunden

Erwartete Qualifikation der Auftragnehmerin / des Auftragnehmers:

  • Hervorragende fachliche Expertise zu Bildung und gesellschaftlicher Partizipation im und durch das Internet
  • Guter Überblick über Akteurinnen, Akteure und Projekte in diesem Themenfeld
  • Eigene Kontakte und Netzwerke in diesem Themenfeld
  • Erfahrung in der Erstellung von partizipativ erstellten Datensammlungen und Analysen
  • Erfahrung im Bereich Datenerfassung und -pflege
  • Fundiertes Verständnis für Freies Wissen und Openness

Bewerbung

Bitte bewerben Sie sich bis zum 30.09.2020 mit einem Anschreiben, das Bezug auf die erwartete Qualifikation gibt, mit einem Lebenslauf und Beispielprojekten sowie unter Angabe Ihres Tagessatzes.

(Bild:Steffen Prößdorf, Gruppenfoto WikiCon2017 IMG 9159 LR10 by Stepro, CC BY-SA 4.0)